Grundlagen eines erfolgreichen Fischhols oder Wie soll man das Zugnetz richtig verwenden

Für alle Geräte gilt, wenn sie richtig arbeiten sollen, dass man bestimmte Regeln befolgen muss.
In diesem Artikel bringen wir Ihnen nahe, wie man das Zugnetz richtig verwendet, damit die Abfischung möglichst erfolgreich und effektiv ist.


Einer der wesentlichen Faktoren, die den Erfolg des Fischzugs beeinflussen, ist die Wahl einer geeigneten Fangstelle. Am besten ist eine Stelle, wo der Boden flach in die Tiefe abfällt, frei von Hindernissen (Steine, Stümpfe, Reste von Bauten), und fest (d. h. ohne Schlammsedimente, wo sich die Unterleine und das Netzgeflecht eingraben kann) ist.

Wichtig ist auch die Vorbereitung an Land. Im Voraus ist es festzustellen, wo sich die Fische gewöhnlich sammeln, damit man nicht das Wasser unnützerweise dort aufwirbelt, wo sich keine vorfinden. Vor dem Fischzug selbst muss man das Netz geordnet zusammenlegen – die Oberleine mit Schwimmern auf eine und die Unterleine (Sinkschnur) auf die andere Seite. Dabei ist es zu beachten das Zugnetz nicht zu verkreuzen. Die Seiten mit Schwimmern und mit Gewichten müssen gleichzeitig ausgelegt werden.


 Das Auslegen des Netzes wird schnell durchgeführt. Selbstverständlich geht man dabei leise vor, um die Fische nicht aufzuscheuchen. Das Einholen ist zügig, ohne Stopp und gleichmässig durchzuführen. Wenn das Netz während des Einholens stehen bleibt, droht es, dass die Fische aus dem Netzentweichen.

Dabei kontrolliert man ständig, dass die Sinkschnur den Boden berührt. Die Unterleine kann man zur Sicherheit noch mit Punktgewichten beschweren. Diese Kontrolle setzt man auch nach der Beendigung des Einholens fort, damit es zu keinem Entweichen der Fische unter dem Netz kommt.


Nach der Beendigung des Einholens selbst wird das restliche Netzgeflecht auf den Ufer oder Boot aufgezogen. Dieses Aufziehen wird grundsätlich am tieferen Wasser durchgeführt, damit es zu den Verletzungen der Fische nicht kommt. Die Zugnetze dienen nicht zum Entnehmen der Fische aus dem Wasser. Zu diesem Zweck sind die Geräte zum Hantieren mit Fischen einzusetzen – unsere Arten von Kerschern wie Kescher, Sack, kleiner Sack / Brutsack.

Nich zuletzt beeinflusst den Erfolg des Zughols auch ein richtig ausgewähltes Netz. Dieser Problematik werden wir ein paar folgende Zeilen widmen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Können Sie nicht auf den Golfplatz gehen? Gehen Sie doch nicht müssig und trainieren Sie die Golfabschläge bequem zu Hause oder im Garten!