Geflügelnetze: eine wirksame Hilfe im Kampf gegen die Feinde unserer Hühner.

Mit dem Wintereinbruch ziehen alle Raubtiere in die Nähe unserer Geflügelhaltung. Der Grund dafür liegt auf der Hand: der Winter reduziert die Menge an frei verfügbarer Nahrung. Wenn man seine häusliche Haltung von Geflügel nicht gut sicherstellt, kann er sich eines unwillkommenen Besuchs sicher sein. Ehrlich gesagt: ein Haushun ist eine leichte Beute für ein Raubtier, das von Hunger getrieben wird.

Jeder kann sich selbst verteidigen. Da es illegal ist, Raubvögel zu jagen, liegt eine passive Verteidigung nahe. Diese stellen eindeutig die Volieren- und Geflügelschutznetze dar.

Warum gerade Geflügelnetze?

Sie sind billig, leicht, einfach zu handhaben und haben lange Nutzungsdauer. (Mehr über die Installation von Geflügelnetzen können Sie HIER lesen).

Sie schützen wirksam Ihr Geflügel, und zwar nicht nur vor Raubvögeln, sondern auch vor frei lebenden Vögeln, die Vogelkrankheiten in Ihr Geflügel einschleppen können. So verhindern Sie auch, dass  die Wildvögel  auf Futter, das Sie für Ihre Zucht kaufen, nicht parasitieren. 

Die Geflügelnetze fertigen wir in Größen nach der Kundenspezifikation an. Alle unsere Geflügelschutznetze sind miet einem verstärkten Rand versehen.


Die Geflügelnetze werden aus Polyethylen hergestellt, und Sie können zwischen verschiedenen Maschenweiten wählen. Die Maschenweite wählen Sie je nachdem, vor wem Sie Ihr Geflügel schützen wollen. Große Maschen (100 mm) dienen zum Schutz von Geflügel vor Raubvögeln, die durch Luftangriff angreifen. Wenn Sie auch Futter schützen wollen, wählen Sie eine kleinere Maschenweite (25 mm, 40 mm, 45 mm).

Das komplette Angebot an Geflügelnetzen finden Sie unter diesem Link.

Die Komponenten zur Befestigung der Geflügelnetze können Sie HIER kaufen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Können Sie nicht auf den Golfplatz gehen? Gehen Sie doch nicht müssig und trainieren Sie die Golfabschläge bequem zu Hause oder im Garten!