Ein kleiner Führer durch den Fachbereich von Fischnetzen für kleine Karpfenzüchter. Kescher für Karpfenzüchter

Während unserer Gespräche mit den Kunden treffen wir uns oft mit der Frage, welche Art der Netze für diesen oder jenen Teich oder Weiher, für diese oder jene Fischart geeignet sind. Um Ihnen die Orientierung in der ersten Phase zu erleichten, haben wir für Sie eine Artikelserie vorbereitet, in der wir uns auf wesentliche Netze für die kleinen Karpfenzüchter und Forellenzüchter konzentrieren.


Da kann man keine erschöpfende Aufzählung aller möglichen Kombinationen von Teichgrössen und Fischmenge usw. erwarten. Wir wollen eher auf einigen Beispielen zeigen, in welche Ausrüstung (namentlich bei Keschern und Zugnetzen ) es sich lohnt, in erster Reihe zu investieren. Wir konzentrieren uns absichtlich auf kleine Fischzüchter, die einen kleinen Teich haben und die selber Karpfen züchten, sei es Ihr Hobby oder aktive Entspannung.

In dem ersten Artikel der ganzen Serie widmen wir unsere Aufmerksamkeit einer ensprechenden Auswahl von Keschern für die Karpfenzüchter.


Allgemein kann man sagen, dass für Karpfenzucht und Karpfenfang alle runden Kescherbügel geeignet sind. Diese allgemeine Regel ergibt sich aus der Grundkentniss der Umwelt, in der die Karpfen gewöhnlich leben. Die Karpfen brauchen für gute Aufzucht einen weichen Boden, um sich nicht zu verletzen.  Sie brauchen eine bestimmte Schlammschicht, in der sie sich suhlen und dabei ihre Nahrung  am Boden suchen. Ein weiterer Grund, warum die Karpfen im Teich / Weiher mit dem weichen Boden zu züchten sind, ist sog. Ausschlagen des Bodens, namentlich zur Zeit, wann sich die Karpfen auf den Winter und  Überwintern vorbereiten.

Die runden Kescher sind gegenüber den anderen im Vorteil, weil sie aus dem schlammigen Teich / Weiher vor allem die Fische aufnehmen, aber wenig Schlamm. Dadurch ist die Arbeit für den Menschen, der den Kescher bedient, nicht so schwer (er erschwert sich die Arbeit mit unnützigem Schlamm nicht). Genauso geeignet ist der runde Kescher  auch zum Ausnehmen der Karpfen aus Fischbottichen.

Bei Netzen für die Karpfenkescher empfiehlt man alle Maschengrössen ab 15 mm nach oben. Sie können entweder montiert oder handgeflochten (höhere Festigkeit) sein.

Für die Karpfenkescher eignet sich am besten ein  kürzerer Stiel (Kescherstange) von 0,9 m Länge – die Arbeit damit erfolgt auf kleine Distanz, man kann damit im kleinen Raum gut umgehen, er ist leicht aufs Knie zu stützen.

Unser komplettes Angebot an Karpfenkeschern finden Sie in unserem E-Shop.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Können Sie nicht auf den Golfplatz gehen? Gehen Sie doch nicht müssig und trainieren Sie die Golfabschläge bequem zu Hause oder im Garten!