Schutznetze zur Überdeckung der Futterstelle – einfaches und wirkungsvolles Hilfsmittel beim Kampf mit fischfressenden Vögeln

Im letzten Artikel haben wir Ihnen unser neues Produkt – die Schutznetze zur Überdeckung der Futterstelle – vorgestellt. Heute können Sie etwas darüber lesen, wie dieses Produkt aussieht.



Bei Schutznetzen zur Überdeckung der Futterstelle verwenden wir das Knotennetz mit der Maschenweite von 100 mm. Es handelt sich um ein Rechteck, das an sich einen angenähnten, 0,5 m hohen Rand hat, der unter Wasser richtet. Auf der Oberfläche sieht man nur den Oberteil mit Schwimmern, Schwimmleine und PET-Flaschen. Am Umfang dieses Netzes ist eine 0,5 m hohe Falte angenäht. Das ganze flache Netz wird mithilfe von Ankerleinen verankert, die mit einem Netzbeutel beendet werden, der ideal mit Stein einzufüllen ist. 4 Stück dieser Ankernetze sind Bestandteil der Verpackung. Als Belastung kann man Steine verwenden, die sich am Ufer jedes Teiches befinden.


Die PET-Flaschen haben wir deshalb gewählt, dass sie beim Packen durch grosse Netzmaschen nicht durchgehen. Aus diesem Grund ist das Auspacken des Produkts am Teichufer einfach, das Netz ist nicht verwickelt und es ist gleich aufs Wasser zu installieren. Ein weiterer Vorteil dieser Flaschen ist ihre Unsinkbarkeit. Wir benutzen saubere, unverwendete Flaschen mit Vertiefung in der Mitte, damit sie genügend fest ans Netz befestigt werden können. Ihr unbestrittener Vorteil ist der niedrige Preis.


Das komplette Produkt liefern wir in einem Paket, so zusammengefaltet und gebunden, damit es gleich aufgemacht und aufs Wasser installiert werden kann. Alle notwendigen Komponente bilden Bestandteil der Verpackung (Netze, Schwimmer, Leinen, Beutel), und die Belastung (Steine) kann man einfach direkt im Terrain beschaffen.

Die Installationsmöglichkeiten der Schutznetze zur Überdeckung der Futterstelle stellen wir Ihnen in einem der nächsten Artikel vor.

Beliebte Posts aus diesem Blog